Prävention von geschlechterbasierter Gewalt

Vom 25. bis 26. Juni 2019 führte DEEP Deutschland erneut gemeinsam mit Calatea ein Programm zur “Prävention von geschlechterbasierter Gewalt” an der Deutschen Schule Madrid, Spanien durch. Die 120 Teilnehmer_innen, aufgeteilt in fünf Gruppen, beschäftigten sich aktiv mit einem Lernprozess mit drei Teilen: Zunächst wurden die Werte “Dialog”, “Empathisches Engagement” und “Friedensförderung” vorgestellt, die als Leitfaden für die Interaktion im weiteren Verlauf des Workshops dienten. Dann lernten die Teilnehmer_innen durch ein Quiz die Geschichte von Gewalt gegen Frauen und ihren Widerstand kennen. Durch verschiedene Beispiele wurde die Relevanz von Feminismus im Alltag unterstrichen. Im letzten Teil reflektierte und diskutierte die Gruppe, wie sie geschlechterbasierte Gewalt in ihren eigenen zwischenmenschlichen Beziehungen und in ihrer eigenen Kultur erkennen und verändern können